Erfolgreiche Titelverteidigung beim Berliner ISTAF 2015

18 Schülerinnen und Schüler der Zeppelin-Grundschule traten am 06. September 2015 die Zugfahrt zum Berliner Olympiastadion an. Begleitet durch immer wieder auftretenden Regen und ihre Sportlehrer trafen die Staffelläufer unserer Schule als erste Mannschaft am Tor unter den Olympischen Ringen ein, um sich nach dem Einlass konsequent auf den 16x50m-Staffellauf vorzubereiten. Beim Erwärmen standen nochmals das Üben der Wechsel und kurze, schnelle Sprints auf dem Programm. Es gab 4 Vorläufe mit insgesamt 32 Staffelmannschaften, die vor allem aus Berlin, dem Brandenburger Umland, aber auch aus Hamburg und Rostock kamen. Im Lauf 2, auf Bahn 7 startend, liefen die acht Jungen noch etwas zurückhaltend und wechselten als Zweiter auf die nun folgenden acht Mädchen, die den Lauf mit der schnellsten Vorlaufzeit aller Staffeln als Erste beendeten.

Mit der Gewissheit hier die Titelverteidigung schaffen zu können, aber auch mit nur geringem Vorsprung vor den Nächstplatzierten wurde die Wartezeit bis zum Final wieder mit Üben und motivierenden Worten gefüllt. Mittlerweile stieg die Zuschauerzahl im Olympiastadion auf geschätzte 40.000 Besucher an. Davon waren ca. 250 Eltern, Freunde und Lehrer sowie unsere Schulleiterin Frau Bendyk. Im Finale beendeten die Jungen die erste Runde auf dem 4.Platz – nun begann die Aufholjagd. Die Mädchen brachten durch eine fehlerlose und glanzvolle zweite Runde die Zeppelin-Grundschule als Sieger über Ziellinie. Sie kämpften sich dabei mit großem Speed und beeindruckender Clevernis durch sämtliche Wechsel, die im großen Getümmel und ohne Bahnvorgabe stattfanden. Zweitplatzierte Schule wurde die Marry-Poppins-Grundschule aus Berlin vor der Schule „Grüner Campus Malchow“ (Sportschule Rostock). (Christoph Schneegass (Sportlehrer))

Teilnehmer (in der Laufreihenfolge) an der ISTAF-Staffel waren: Friedrich Schonhof, Jonas Pohlmann, Nils Johannes, Yunes Hoppe, Mateo Herrmann, Luis Haberland, Fabian Cichos, Niklas Ortlepp, Jette Lang, Noelani Kleiner, Hannah Lindemann, Emma Friese, Mathilda Weber, Anna Lina Zimmermann, Rike Machner, Charlotte Fuchs Ersatzläufer: Jenna Thiele, Fritz Walker