Von der Schrift zum Buch (Klasse 3)

Im Rahmen des Projektes "Von der Schrift zum Buch" im Juni 2014 haben sich die Kinder der 3. Klassen mit der Entstehung von Schriften und der Gewinnung von Papier befasst. Sie lernten das Schaffen Johannes Gutenbergs und Alois Senefelders kennen.

Selbständig schöpften sie Papier und machten sich mit dem Aussehen erster Satz- und Druckmaschinen im Technikmuseum Berlin vertraut.

Den Abschluss bildete der Besuch in der Brandenburgischen Universitätsdruckerei, um Arbeitsabläufe an modernen Maschinen mitzuerleben.

 

Die Kinder schreiben über ihre Projekttage:

Ich fand es toll, das wir selbst Papier geschöpft haben und ich fand die Setzmaschinen interessant, weil sie so alt sind. (Annabell)

Mir hat das Papierschöpfen gefallen, weil man das Papier mitnehmen konnte. (Jaro)

Ich fand interessant, dass wir Baumwolle anfassen durften. Unter Wasser hat sich die Wolle aufgelöst. Es entstand ein Papierbrei. (Rojhat)

 

Mir hat es gefallen, dass wir die großen Druckmaschinen gesehen haben. Die größte Maschine ist 24m lang (Anna)

Ich fand es toll, dass wir in der modernsten Druckerei im Land Brandenburg waren. (Ayk)

Ich fand es interessant, dass man sehen konnte, wie schnell die Druckmaschinen arbeiten können. (Jonas)