Herzlich Willkommen auf der Homepage der Zeppelin-Grundschule

Liebe Eltern unserer zukünftigen Erstklässler,
wir möchten Sie mit diesem Video auf einen virtuellen Rundgang durch unser Schulgebäude und über unser Schulgelände einladen. Hiermit erhalten Sie umfassende Informationen als Eltern und vielfältige Eindrücke für Ihre Kinder in unser Schulleben.

Herzliche Grüße
das Lehrerteam der Zeppelin-Grundschule

ACHTUNG !! HIER KÖNNEN SIE EINE hochauflösende Version (1.5GB, MP4) ANSEHEN.

Informationen zum Start in das neue Schuljahr (Stand: 02.08.2021)

Liebe Eltern,

Sie finden unter folgendem Link aktuelle Informationen des Ministeriums für Jugend, Bildung und Sport zum Thema Testung im neuen Schuljahr.
zeppelin-grundschule.de/info/start-das-neue-schuljahrtestung

Mit freundlichen Grüßen

B.Bendyk/Ch. Schneegass
Schulleitung

Informationen zur Organisation des Schuljahres 2021/22

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigten unserer Zeppeline ,
noch einmal  möchten wir uns für die enge Zusammenarbeit mit Ihnen, für angemessene Kritik und auch für dankende Worte bezüglich des vergangenen Schuljahres bedanken!
Gemeinsam möchten  wir  nach  vorn  schauen  und  Sie  nun  informieren,  welchen  Ausblick  das Ministerium für  Bildung, Jugend und Sport ( MBJS ) für  das kommende Schuljahr mitgeteilt hat .
Start im Präsenzunterricht:
Das Schuljahr wird im Regelbetrieb starten! Das heißt, wir beginnen im Präsenzunterricht mit Pflicht zur Teilnahme aller  Schülerinnen und Schüler (Schulpflicht!) .
Nach wie vor steht das Heranführen an das gemeinsame Lernen  mit Schule als Ort des Sozialen Lernens im Fokus  – genauso  wie das fachliche Lernen.
Im  Eventualfall  infektiologisch bedingter Einschränkungen kann es wieder zeitweilige Einschränkung durch die Nutzung von Wechselmodell oder Distanzlernen mit zu gewährleistender Notbetreuung kommen. Bitte stellen Sie ggfs. die Anträge rechtzeitig.

Lerninhalte:
Eine  inhaltliche Umsetzung/Anpassung der schulinternen Curricula  wird  durch
- Dokumentation  des  vergangenen  Schuljahres  und  den  ( eventuell  nicht)  erreichten Lernzielen
- Lernstandserhebungen zu Beginn des neuen  Schuljahres in den Fächern:
o MA, DE, EN, NaWi (nur Kl. 6) ,
o Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf
erfolgen.

Maßnahmen zum Aufholen der Lernrückstände:
Im innerschulischen Bereich werden wir Ressourcen wie Förderunterricht und gemeinsamer Unterricht (mit 2 Lehrkräften) planen und umsetzen.

Zusätzlich plant das MBJS ein:
- Aufhol-Programm (Arbeitstitel)
o mit   Fokus   auf   die  Entwicklung   der   sprachlichen   und   mathematischen Basiskompetenzbereiche  (vor  allem  für  die  Jahrgangsstufen  am  Beginn  der Schullaufbahn und mit bevorstehender Schulwegeentscheidung )
- außerschulische Möglichkeiten:
o durch das Aktionsprogramm für Schüler/innen (Arbeitstitel) sollen Unterstützungsprogramme für Kinder ab Beginn des SJ  2021/22 angeboten werden
o Ferien-Programme in den Sommerferien und Herbstferien 2021 werden bereits umgesetzt und sind für die gleichen Ferien bereits für 2022 geplant

Studentische Unterstützung:
Die  Fortsetzung  des  Programms  „Studierende  in  Schulen“  ist  für  2021/22  und  2022/2 angedacht.  Wir  haben  in  den  letzten  Monaten  sehr  gute  Erfahrungen  mit  studentischen Unterstützern gesammelt.

ehemals stark eingeschränkte Unterrichtsfächer:
Sportunterricht: Der Sportunterricht wird nach Stundentafel und Rahmenlehrplan aller Bewegungsfelder ohne Einschränkung, aber unter Beachtung der Hygienestandards durchgeführt.
Schulschwimmen: Die Durchführung ist ebenfalls gestattet. Es soll auf eine kurze Verweildauer in Umkleidekabinen geachtet werden.
Schulsport-Wettbewerbe wie JtfO werden durchgeführt. Pläne hierzu werden erarbeitet.
Musikunterricht : Das Singen und der Chorgesang sowie das Spielen von Blasinstrumenten kann bei Einhaltung von einem 2m-Mindestabstand durchgeführt werden.

schulische Veranstaltungen/Klassenfahrten
- Schulische Veranstaltungen und Wettbewerbe können unter  Einhaltung  der Hygienevorschriften durchgeführt werden .
- Mehrtägige Schulfahrten sind im Konsens mit  Ihnen sowie der Klassenleiter/in und unter Berücksichtigung der Hygienevorschriften ebenfalls durchführbar.
- Ebenso ist die Nutzung außerschulischer Lernorte wie Bibliothek, Waldschule, grünes Klassenzimmer etc. nun wieder erlaubt.

Ganztagsangebote
Ganztagsangebote (Arbeitsgemeinschaften)  können wieder  durchgeführt werden. Auch hierfür gilt die Beachtung des  Hygienekonzepts. Zudem müssen sich noch Gedanken bzgl.
einer Testpflicht und der möglichen Gruppenbildung gemacht werden. Wir werden zu Beginn des Schuljahres (bis zur 1. Elternversammlung) eine Übersicht von Angeboten schaffen.

Hygieneplan
Auf das aktuelle und anzunehmende Infektionsgeschehen bezogen, werden entsprechend  die Durchführbarkeit von Unterricht, die Abstandsregeln, das Tragen von (medizinischen)  Masken, die   Durchführung   des  Testkonzeptes geregelt.  Hierfür wird der aktuelle Hygieneplan überarbeitet.
- Die Testpflicht für die Schülerinnen und Schüler wird vorerst bestehen bleiben.
- Alle Eltern sollten im Besitz von 2 Tests sein, die für die erste Schulwoche angedacht sind. Zu testen ist am:
o Montag, 09.08.2021
o Donnerstag, 12.08.2021
- Alle Schülerinnen und Schüler, die ungetestet (oder ohne entsprechenden Nachweis) in die Schule kommen und keine Ei nverständniserklärung zum Selbsttesten in der Schule abgegeben haben, müssen von den Eltern abgeholt werden!
- Deshalb sind sowohl die Anlage 2 (Dokumentation der Testungen) sowie die Anlage 3 (Einverständniserklärung) nochmals anbei dieses  Informationsschreibens.

Wir  wünschen  Ihnen  und  ihren  Familien,  ganz  besonders  Ihren  Zeppelinen , erholsame  und aufregende Ferien und freuen uns auf ein  gemeinsames  Wiedersehen am 9. August 2021!

Mit freundlichen Grüßen
B. Bendyk / Ch.  Schneegass
Schulleitung
Zeppelin - Grundschule Potsdam

 

Anlagen

https://mbjs.brandenburg.de/media_fast/6288/3-testkonzept_schule_bescheinigung_selbsttest.pdf
https://schulaemter.brandenburg.de/sixcms/media.php/5471/mbjs_testkonzept_schule_-_anlage_3_-_einverstaendniserklaerung.pdf

Angepasste Umsetzung des Test-Konzeptes an der Zeppelin-Grundschule (Stand: 24.05.2021)

Seit dem 19. April 2021 setzt die Zeppelin-Grundschule das Testkonzept auf Grundlage des §28b Abs. 3 des Infektionsschutzgesetzes sowie des § 17a der 7. Eindämmungsverordnung um.

Auf Basis dieser gibt es weitere Ausnahmen, die für alle Schülerinnen und Schüler, alle Beschäftigten an der Schule sowie für alle Besucher gelten.

Eine Verpflichtung zur Durchführung von Selbsttests oder anderen COVID-19-Tests vor dem Betreten des Schulgeländes sowie des Schulgebäudes besteht nicht mehr, wenn

  • ein vollständiger Impfschutz (letzte nötige Impfung liegt mind. 14 Tage zurück und die Dokumentation vorgewiesen werden kann) besteht

oder

  • die Genesung einer COVID-19-Erkrankung durch einen Genesenen-Nachweis dokumentiert wird

und jeweils keine Symptome einer COVID-19-Krankheit aufgewiesen werden.

Diese sowie die weiteren Grundlagen für die Umsetzung des Konzeptes unserer Schule finden Sie als Pressemitteilung des MBJS hier:

https://mbjs.brandenburg.de/media_fast/6288/mbjs_testkonzept_schule_-_ueberarbeitung_2_-_18.pdf

Mit freundlichen Grüßen
B. Bendyk / Ch. Schneegass
Schulleitung Zeppelin-Grundschule

Informationen zu den Corona-Maßnahmen an unserer Schule

Liebe Eltern,

ab sofort erhalten Sie alle Informationen zur Corona-Teststrategie und zu den Corona-Maßnahmen an unserer Schule auf folgender Seite: zeppelin-grundschule.de/info/informationen-zu-corona

Die Schulleitung

Liebe Besucher,

dieses Internetangebot soll Sie mit der Zeppelin-Grundschule Potsdam näher bekanntmachen und über die verfolgten pädagogischen Ziele und Bildungsgrundsätze informieren. Wie jede Schule legt auch die Zeppelin-Grundschule Wert darauf, dass jeder Schüler mit all seinen Stärken und Schwächen, seiner Neugierde, seinen Talenten und auf seiner Suche nach Identität und Orientierung ernst genommen wird. Bildung und Erziehung stehen dabei in untrennbarem Zusammenhang, dennoch Bildung und Erziehung beginnen nicht erst mit dem Eintritt in die Grundschule. So sehr die Schule in den Lebenswelten unserer Kinder verankert ist, so sehr braucht sie in ihrer Arbeit besonders die Unterstützung der Familie, aber auch aller anderen am gesellschaftlichen Leben beteiligten Faktoren. Deshalb ist die Bildungspartnerschaft zwischen Elternhaus, Schule und gesellschaftlichem Umfeld für uns zentral bedeutsam. In unserer Schule soll ein Klima existieren, welches einen offenen Dialog mit Eltern, Schülern und Lehrern über schulspezifische Akzente und Profile, eine gute Zusammenarbeit und einen angstfreien Raum für unsere Schüler ermöglicht.

Betti Bendyk
Schulleiterin